zur StartseiteStartseite
Bitte melden Sie sich an:
Benutzername:
Passwort:
LINKS

BÖPMR- Berufsverband Österreichischer Fachärzte für Physikalische Medizin und Rehabilitation

Thermographie bei Erkrankungen des Bewegungsapparates

Kurt Ammer 1, 2, E. Francis Ring  1

1 Medical Imaging Research Unit, Faculty of Advanced Technology, University of Glamorgan, Pontypridd CF37 1DL, UK
2 Institut für Physikalische Medizin und Rehabilitation, Hanuschkrankenhaus, Wien, Österreich

KURZFASSUNG

Die Infrarotthermographie kann in der Rheumatologie und bei Erkrankungen des peripheren Nervensystems als nicht-invasive, bildgebende Methode von Nutzen sein. Die auf der Erfassung der Infrarotstrahlung basierende Temperaturmessung kann zur Diagnosestützung, aber auch als Ergebnisparameter zur Überprüfung therapeutischer Maßnahmen verwendet werden.

Die Infrarotthermographie ist bei der Arthritis der Knie, Sprung und Handgelenke, beim komplexen regionalen Schmerzsyndrom, beim Thoracic Outlet Syndrom und bei der Epikondylitis sowohl als diagnostische Methode als auch Ergebnisparameter voll akzeptiert. Diese bildgebende Methode kann auch bei Patienten mit Radikulopathie, Kompressionssyndromen peripherer Nerven, bei Erkrankungen der Fingergelenke, Muskelverletzungen, Fibromyalgie und M. Paget die Diagnosestellung unterstützen. Zur Diagnose von Schultererkrankungen und der medialen Epikondylitis sowie für das Monitoring der Fibromyalgie ist die Thermographie nicht geeignet. Für valide und verlässliche Ergebnisse muss die Thermographie in jedem Fall in standardisierter Weise durchgeführt werden.

THERMOGRAPHY IN MUSCULOSKELETAL DISORDERS

Infrared (IR)-thermography may be applied as non invasive, imaging procedure in rheumatology and in diseases of the peripheral nerve system. Temperature measurements based on infrared radiation can be used as a technique to assist diagnosis or as an outcome measure to evaluate treatment effects. .

IR-Imaging is fully accepted as a diagnostic procedure and as outcome measure in patients suffering from arthritis in knee, wrist or ankle joints, complex regional pain syndrome, thoracic outlet syndrome and epicondylitis. The technique may be also useful to assist diagnosis in patients suffering from radiculopathy. entrapment syndrome of peripheral nerves, arthritis of small finger joints, muscle injuries, fibromyalgia and Paget´s disease. IR-Imaging is of little to no valuein diagnosis of shoulder disorders or medial epicondylitis and should not be used for monitoring in fibromyalgia patients. However, IR-Imaging must be performed in a standardised way to achieve valid and reliable results.